Eine wundersame Irrfahrt

Auto raste in Swimmingpool - alle Beteiligten blieben unversehrt

Das Auto musste aus dem Swimmingpool gefischt werden

Eine Irrfahrt mit dem Auto ist im solothurnischen Oberbuchsiten gestern Nachmittag glimpflich abgelaufen. Ein 57-jähriger Schweizer war mit seinem Auto von der Strasse abgekommen, durchbrach dabei einen Holzzaun und raste in den Swimmingpool im Garten eines Wohnhauses. Obwohl die Hausbewohner gerade am Baden waren, wurde gemäss Angaben der Polizei wie durch ein Wunder niemand verletzt. Das Auto musste mit dem Kran geborgen werden und der Fahrer seinen Führerschein abgeben. Die Staatsanwaltschaft Solothurn leitete eine Untersuchung ein.