Vernetzt: Neue Smartwatches von Samsung

Die Gear S2 gibt es in zwei Versionen

Die neuen Smartwatches von Samsung:  Gear S2 (links) und Gear S2 Classic (rechts). Die Samsung Gear S2 Classic mit Lederarmband

Mit zwei neuen Smartwatches will Samsung gegenüber der Apple Watch Boden gut machen. Die Samsung Gear S2 gibt es dabei in zwei Varianten. In einer sportlichen Ausführung mit Kunststoffarmband und in der Version Gear S2 Classic mit Lederarmband und Metallgehäuse. Technisch sind die Uhren identisch. Während das Vorgängermodell Gear S mit dem 2" Display viel zu wuchtig wirkte, sind die neuen Modelle mit dem runden 1.2" AMOLED-Display auf den ersten Blick kaum von herkömmlichen Uhren zu unterscheiden. Samsung hat sich entschieden, als Betriebssystem Tizen auf den Uhren laufen zu lassen. Dieses Betriebssystem ist aufgrund der kleinen Verbreitung bei Entwicklern allerdings nicht sehr beliebt. Es bleibt also abzuwarten, was Samsung an Apps für die Gear S2 präsentieren wird. Technisch hat sie mit Beschleunigungssensor, Gyroskop, Pulsmesser, Barometer und Lichtsensor einiges zu bieten. Auch die Akkulaufzeit von 2-3 Tagen tönt vielversprechend.

Über den Preis und die Verfügbarkeit machte Samsung noch keine Angaben. Es wird allerdings erwartet, dass die günstigste Variante bei 400-500 Franken liegen wird. Es soll auch noch ein Modell geben mit eingebautem UMTS-Chip - die Gear S2 3G. Diese Uhr könnte unabhängig vom Smartphone betrieben werden. Ob sie allerdings in der Schweiz je in den Verkauf kommt ist noch unklar.

Audiofiles

  1. Vernetzt: Was bietet die Samsung Gear S2?. Audio: Liliane Küng & Boris Macek