Massive Frontalkollision im Stadtteil Reussbühl

Drei Personen teils schwer verletzt, Strasse drei Stunden gesperrt

Massive Frontalkollision: Die Lenkerin und die Beifahrerin des Kleinwagens mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Der komplett zerstörte Kleinwagen: Die Lenkerin und die Befahrerin wurden schwer verletzt.

Bei einer Frontalkollision von zwei Personenwagen sind gestern Nachmittag in Luzern im Stadtteil Reussbühl drei Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Zum Unfall kam es kurz nach 15 Uhr, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die Lenkerin und die Beifahrerin eines Kleinwagens wurden bei der massiven Kollision in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr der Stadt Luzern geborgen werden. Die beiden Frauen wurden mit schweren Verletzungen mit zwei Ambulanzen ins Kantonsspital transportiert.

Beim zweiten am Unfall beteiligten Fahrzeug handelte es sich um einen Geländewagen. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Die beiden weiteren Personen in seinem Fahrzeug blieben unverletzt. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 40'000 Franken beziffert. Die Unfallursache ist Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen.