Kanton Zug will Mobility Pricing testen

Noch viele Fragen an den Bund offen.

Der Kanton Zug will das so genannte Mobility Pricing testen. Mit diesem wird versucht, den Verkehr zu den Hauptzeiten am Abend und am Morgen einzudämmen. Konkret ist aber noch nichts. Zug hat sich lediglich als Testkanton bereit erklärt. Daneben gebe es noch viele offene Fragen, sagt Regierungspräsident Heinz Tännler.

So vermisst die Zuger Regierung im Bericht des Bundes unter anderem das Thema Verkehrsvermeidung. Mobility Pricing sei offenbar nur für die Verkehrsspitzen gedacht, die gebrochen werden sollen.

Zug sei wegen den überschaubaren Verkehrsverhältnissen allerdings hervorragend als Testort geeignet, so Tännler weiter. Kosten dürfe das Pilotprojekt den Kanton Zug allerdings nichts.

Audiofiles

  1. Zug will Mobility Pricing testen.. Audio: Roman Gibel