Emil und der Schulweg

Der Kabarettist begleitete in Meggen die Kinder

Emil auf dem Schulweg: Der Kabarettist begleitete in Meggen die Primarschüler. Herzliche Begrüssung: Die Primarschüler heissen Emil Steinberger in Meggen willkommen. Begnadeter Erzähler: Die Primarschüler in Meggen lauschten gespannt den interessanten Schulweggeschichten von Emil.

Audiofiles

  1. Emil auf dem Schulweg, Teil 1. Audio: Radio Pilatus AG
  2. Emil auf dem Schulweg, Teil 2. Audio: Radio Pilatus AG

Anlässlich des internationalen Tages "Zu Fuss zur Schule" hat der Luzerner Kabarettist Emil Steinberger in Meggen Primarschüler auf ihrem Schulweg begleitet.

Spannende Geschichten

Emil zeigte sich als unterhaltsamer Fussgänger und berichtete anschliessend vor 120 Schulkindern im Schulhaus Hofmatt über seine Erinnerungen an den Schulweg. Mit seinen Schulweggeschichten zog er die Kinder in den Bann. Er selbst sei ein eher braver Schüler gewesen, sagte Emil. Dennoch wusste der Luzerner Kabarettist spannende Anekdoten aus seiner Schulzeit zu erzählen. Wegelagerer und angsteinflössende Nachbarn - ab und zu sei es auf dem Schulweg drunter und drüber gegangen, sagte er. Sein Humor habe ihn vor Schlimmerem bewahrt, erzählte Emil lachend.

Wichtig für die Kinder

Zusammen mit dem Kabarettisten und Schriftsteller Emil Steinberger machte der Verkehrs-Club der Schweiz VCS auf seine Aktion "Zu Fuss zur Schule" und "Walk to School" aufmerksam. Der Schulweg sei für Kinder eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Selbständigkeit, schreibt der VCS in einer Medienmitteilung. Nur wenn die Kinder zu Fuss zur Schule gehen, würden sie lernen, sich sicher im Verkehr zu bewegen.

Mehr Informationen zur Aktion "Zu Fuss zur Schule" gibt es hier.