5 Männer bei Selbstunfall in Rheinfelden getötet

Zwei Frauen wurden schwer verletzt

Bei einem Selbstunfall in Rheinfelden im Kanton Aargau sind in der Nacht fünf Menschen in einem Auto verbrannt. Dabei handelt es sich um fünf Männer. Zwei Frauen erlitten schwere Verletzungen. Sie mussten ins Spital gebracht werden, teilte die Aargauer Kantonspolizei inzwischen mit. Die sieben Personen waren alle in einem VW-Golf unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen sei das Auto zuerst in einen Mast und dann in einen Baum geprallt.

Opfer kommen aus der Region Rheinfelden

Ersten Ermittlungen zufolge, handelt es sich bei den fünf Todesopfer um Männer im Alter zwischen 23 und 39 Jahren. Vier Personen stammen aus der Region, bei der fünften Person handelt es sich um einen serbischen Touristen. Die beiden Frauen sind im Alter von 24 und 34 Jahren.

Wer Angaben machen kann, wo die sieben Personen in einen VW Golf gestiegen sind, oder bekannt ist, wo sich diese Personen aufgehalten haben, wird gebeten, sich mit der Kapo Aargau, 062 835 81 81, in Verbindung zu setzen.