Zentralschweizer Basketballer wollen hoch hinaus

Playoffs und Sanitas-Preis sollen in die Zentralschweiz

Das NLA-Team von Swiss Central Basket. Das NLA-Team von Swiss Central Basket. Das NLA-Team von Swiss Central Basket.

Vor 13 Jahren war letztmals ein Basketball-Team aus der Zentralschweiz in der höchsten Liga der Schweiz. Mit dem Männer-Team von Swiss Central Basket ist in diesem Jahr erstmals wieder ein Zentralschweizer Team in der Nationalliga A vertreten.

Trainer Danijel Eric bleibt jedoch auf dem Boden. Das Tempo und die spielerischen Herausforderungen sind deutlich höher als noch im vergangenen Jahr. Vor allem da die meisten Spieler noch keine NLA-Erfahrung haben. Dennoch sind die sportlichen Ziele hoch. Das Team von Danijel Eric will es in die Playoffs schaffen. Den ersten Schritt dafür könnte die Mannschaft bereits diesen Samstag mit einem Sieg auswärts gegen das jurassische Team Boncourt. Das erste Heimspiel ist dann am 11. Oktober in der Luzerner Maihofhalle gegen den Walliser Klub Monthey.

Kleinstes Budget der Liga

Swiss Central Basket ist das Team in der Liga mit dem deutlich kleinsten Budget. Nur gerade 150'000 Franken hat der Verein zur Verfügung. Das ist zehn Mal weniger als die Top-Teams der Liga.

Sanitas-Challenge

Die finanziellen Herausforderungen könnten sich aber bald etwas legen. Swiss Central Basket ist nämlich noch im Rennen um den Sanitas-Preis. Dabei werden Vereine für ihre Innovation und ihr besonderes Engangement im Nachwuchsbereich ausgezeichnet. Die Sieger-Prämie beläuft sich auf 20'000 Franken. Das Voting dafür läuft noch bis zum 11. Oktober. Abstimmen für das Team von Swiss Central Basket kann man hier.

Audiofiles

  1. Zentralschweizer Basketballer wollen hoch hinaus. Audio: Yanik Probst