Mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

Die Quoten der Zentralschweizer Kantone sind aber weit unter dem Schweizer Durchschnitt

In der Zentralschweiz ist die Zahl der Arbeitslosen im September weiter angestiegen. Insgesamt waren fast 7800 Personen als arbeitslos gemeldet. Das sind etwa 3 Prozent mehr als im August. Gestiegen ist die Zahl der Arbeitslosen in allen Kantonen, ausser im Kanton Zug. Dort sank sie leicht. Zug hat aber mit 2,3 Prozent die höchste Arbeitslosenquote in der Zentralschweiz. Die tiefste hat der Kanton Uri mit 0,7 Prozent. Der nationale Durchschnitt liegt jedoch deutlich über den Zentralschweizer Quoten, nämlich bei 3,2 Prozent.