Vernetzt: Android 6 verbessert Datenschutz massiv

Endlich können App-Berechtigungen einzeln geregelt werden

Mit Android 6 Marshmallow bekommen die Nutzer endlich die Möglichkeit, Apps gezielt den Zugriff auf Daten oder Kamera und Mikrofon zu erlauben oder zu verweigern.

Man hat es nie so ganz verstanden, warum die Wasserwage-App auf die Kamera Zugriff haben soll. Oder das soziale Netzwerk auf die SMS. Doch bislang gab es bei Android nur alles oder nichts. Wenn man mit den eingeforderten Berechtigungen einer App nicht einverstanden war, musste man auf die App verzichten. Mit Android 6 Marshmallow wird es nun endlich möglich, Berechtigungen für persönliche Daten, Kamera und Mikrofon gezielt zu erlauben oder zu verweigern.

Das neue Android 6 Marshmallow ist ab sofort erhältlich für Nexus 5, Nexus 7 (2013) und Nexus 9. Samsung will das Update für neuere Geräte Anfang 2016 ausliefern. Sony wird bis zurück zum Z2 Updates liefern, hat aber noch keinen konkreten Zeitplan publiziert. EIne Übersicht welche Geräte welcher Hersteller das Update bekommen sollen gibt es hier.

iPhone User haben übrigens seit längerem die Möglichkeit, Apps den Zugriff zu erlauben oder diesen zu unterbinden. Die Einstellungen finden sich unter Einstellungen -> Datenschutz.