SP und SVP wollen bei zweitem Wahlgang mitmachen

Birrer-Heimo und Estermann sollen wieder aufgestellt werden

Felicitas Zopfi gratuliert Prisca Birrer-Heimo zur Nomination. SVP-Politikerin Yvette Estermann

Audiofiles

  1. SVP will Ständerats-Sitz - auch SP geht wahrscheindlich in Runde zwei.. Audio: Yanik Probst

Die SVP ist seit Sonntag die wählerstärkste Partei im Kanton Luzern. Damit habe die Partei auch das Recht auf einen Sitz im Ständerat, so die Partei. Die SVP will deshalb Yvette Estermann auch im zweiten Wahlgang ins Rennen für den Ständerat schicken, sagt Franz Grüter, Präsident der SVP Luzern. Die entsprechende Empfehlung sei an die Delegierten gemacht worden. Diese entscheiden heute Abend. 

Auch die SP will nochmals ins Ständeratsrennen gehen. Die Parteileitung empfiehlt ihren Delegierten ebenfalls, heute Abend Prisca Birrer-Heimo nochmals aufzustellen. Nicht mehr antreten werden hingegen die Grünen. Sie wollen dafür die SP unterstützen. Auch der parteilose Rudolf Schweizer tritt erneut an. 

Ebenfalls dürften der bisherige Konrad Graber von der CVP und FDP Kandidat Damian Müller ein zweites Mal antreten. Die beiden hatten im ersten Wahlgang am Sonntag klar die besten Ergebnisse erzielt.

Der zweite Wahlgang findet im Kanton Luzern am 15. November statt.