Spiess-Hegglin verlässt Fraktion per sofort

Zuger Sexaffäre habe die Fraktion stark belastet

Jolanda Spiess-Hegglin

Die Grüne Zuger Kantonsparlamentarierin Jolanda Spiess-Hegglin politisiert ab sofort ohne Fraktion im Rücken. Wie Spiess-Hegglin in einer Mitteilung schreibt, sei die sogenannte Zuger Sexaffäre der Grund für ihren Austritt aus der Fraktion. 

Die Zuger Sexaffäre sei nicht nur für sie selber, sondern auch für die ganze Fraktion im Kantonsparlament sehr belastend gewesen. Mit ihrem Rücktritt aus der Fraktion will Spiess-Hegglin die Fraktion entlasten. Politisieren werde sie jedoch weiterhin im Kantonsparlament, so Spiess-Hegglin.