Zug verzeichnet massiv mehr Pendlerströme

Zupendler benutzen kaum öffentliche Verkehrsmittel

Die Pendlerströme aus und vor allem in den Kanton Zug legen stark zu

Der Kanton Zug verzeichnet eine massive Zunahme der Pendlerströme. Seit 1990 habe sich die Zahl der Pendler aus anderen Kantonen auf rund 35‘000 verdreifacht, teilte die Baudirektion des Kantons Zug mit. Besonders gross sei der Zuwachs seit der Jahrtausendwende. Die Pendlerströme würden auch in Zukunft sowohl im öffentlichen Verkehr als auch beim motorisierten Verkehr zulegen, sagte der Zuger Baudirektor Heinz Tännler gegenüber Radio Pilatus: "Wir müssen uns überlegen, wie wir den Individualverkehr besser auf den öffentlichen Verkehr verlagern können. Der momentan hohe Anteil der Zupendler, die nicht den ÖV benutzen, soll gesenkt werden."

Zusammen mit den umliegenden Kantonen will der Kanton Zug nun prüfen, welche verkehrstechnischen Massnahmen die Situation entschärfen sollen. Konkrete Massnahmen will die Regierung bis spätestens in zwei Jahren präsentieren.

Details zu den Pendlerströmen im Kanton Zug gibt es hier.

Audiofiles

  1. Massiv mehr Pendler führen zu Verkehrsproblemen im Kanton Zug. Audio: Sämi Deubelbeiss