Thomas Aeschi als Bundesrats-Kandidat

Die SVP nominiert einen Deutschschweizer, einen Romand und einen Tessiner

Er ist einer von drei SVP-Bundesrats-Kandidaten: Der Präsident der Zuger SVP, Thomas Aeschi.

Für die Bundesratswahlen vom 9. Dezember hat die SVP gestern Abend ein Dreierticket aufgestellt. Mit dem Zuger Nationalrat Thomas Aeschi gehört ein Zentralschweizer dazu. Auch der Waadtländer Guy Parmelin und der Tessiner Norman Gobbi stehen zu Auswahl. Mit 36 Jahren ist Aeschi der jüngste Kandidat.

Die anderen Parteien wollen zu den nominierten SVP-Bundesratskandidaten noch keine Kommentare abgeben. Bei der FDP hiess es etwa, man nehme die Nominationen zur Kenntnis. Die SP erklärte, sie werde am 1. Dezember entscheiden, ob sie die SVP-Kandidaten zu Hearings einladen werde.