Keine Beschlüsse bei Hearings zu Bundesratswahl

SP will die drei Kandidaten erst noch anhören

Das Bundeshaus in Bern Er ist einer von drei SVP-Bundesrats-Kandidaten: Der Präsident der Zuger SVP, Thomas Aeschi.

Im Bundeshaus sind gestern die drei offiziellen SVP-Bundesratskandidaten Thomas Aeschi, Norman Gobbi und Guy Parmelain von den Fraktionen angehört worden – ohne konkrete Beschlüsse. Die CVP lässt offen, ob sie einen der Kandidaten wählt. Die FDP will dies zwar tun, es sei aber noch unklar, welchen Kandidaten sie wählen will, sagte FDP-Fraktionspräsidnet Ignazio Cassis. In einer Woche könne noch einiges passieren oder bekannt werden. Die BDP hat ebenfalls im Sinn, einen der drei Kandidaten zu wählen, liess sich aber nicht weiter in die Karten blicken. Über die Hearings bei der GLP ist noch nichts bekannt. Die SP-Fraktion will die Kandidaten erst noch anhören. Und die Grünen verzichten darauf. 

Audiofiles

  1. Hearings der drei SVP-Bundesratskandidaten. Audio: Matthias Strasser