Arbeitslosigkeit bleibt Sorge Nummer 1

Nationalstolz so gross wie noch nie

Arbeitslosigkeit bleibt Sorge Nummer 1.

Arbeitslosigkeit, Ausländerfragen und die Altersvorsorge. Das sind die Hauptsorgen der Schweizerinnen und Schweizer, wie aus der Sorgenbarometer-Umfrage 2015 hervorgeht. Die Arbeitslosigkeit ist schon seit 10 Jahren die Sorge Nummer 1 bei dieser Umfrage.

Das grösste Vertrauen haben die Schweizerinnen und Schweizer in die Bundesrichter und die Polizei. Erstmals ist zudem der Bundesrat auf Platz zwei. Laut der Studie gaben zudem 96 Prozent der Befragten an, dass sie stolz auf die Schweiz und die Neutralität des Landes seien; so viele wie noch nie. 

Seit 39 Jahren lässt die Credit Suisse vom Forschungsinsititut gfs.bern diese Umfrage erstellen, bei gut 1000 Stimmberechtigten in der Schweiz.