Ex-Finanzdirektor der Stadt Zug angeklagt

Ivo Romer soll Millionen veruntreut haben

Der ehemalige Zuger FDP-Stadtrat und Finanzvorsteher Ivo Romer.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat gegen den früheren Finanzdirektor der Stadt Zug, Ivo Romer, Anklage erhoben. Dem FDP-Politiker Romer werden Veruntreuung und ungetreue Geschäftsbesorgung am Vermögen einer wohlhabenden Witwe vorgeworfen. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere Millionen Franken.

Die Anklage lautet zudem auf ungetreue Geschäftsbesorgung zu Lasten einer von der Witwe gegründeten Stiftung. Dem 51-jährigen Romer wird vorgeworfen, in seiner Funktion als einziger Stiftungsrat Stiftungsvermögen zweckwidrig entfremdet zu haben.

Romer muss sich auch wegen Urkundenfälschung und Geldwäscherei verantworten, wie die Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Wann sich Romer vor dem Strafgericht Zug verantworten muss, ist noch offen.