Mountainbiker und Reiter: Neues Waldgesetz im Kanton Obwalden

Die Nutzung des Waldes wird klarer geregelt

Wald (Symbolbild)

Audiofiles

  1. Mountainbiker sollen nicht mehr alles dürfen.. Audio: Philipp Breit

Ein neues Waldgesetz im Kanton Obwalden will die Nutzung des Waldes für Wanderer, Reiter und Mountainbiker klarer regeln.

Die bestehende Forstverordnung ist bereits über 50-jährig und deshalb nicht mehr zeitgemäss, wie der Obwaldner Baudirektor Paul Federer sagt. Zudem werde darin die Nutzung des Waldes für Wanderer, Reiter und Mountainbiker zu wenig geregelt. Gerade die Reiter und Mountainbiker befinden sich oft auf für sie nicht zugelassene Strassen und Wege. Des Weiteren wurden teilweise sogar Mountainbike-Strecken illegal errichtet.

Die Obwaldner Regierung wolle das Reiten und Mountainbikefahren keinesfalls verbieten, betonte Paul Federer. Die Nutzung des Waldes soll jedoch klar geregelt werden. Mit neuen Beschilderungen wie auch dem Vermerk auf Karten wolle man den Reitern und Mountainbikern klarer aufzeigen, auf welchen Wegen sie sich aufhalten dürfen.

Das Obwaldner Kantonsparlament diskutiert Ende Januar über das neue Waldgesetz.