Tötungsdelikt Rupperswil: Viele Fragen offen

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und bittet um Hinweise

Polizei im Einsatz

Bei den vier Brandleichen, die in einem Wohnhaus im aargauischen Rupperswil gefunden wurden, handelt es sich um Opfer eines Tötungsdelikts. 

Die Opfer seien mit Stich- und Schnittverletzungen gefunden worden. Dies teilte die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau am Dienstag mit. Der Brand sei ausserdem absichtlich gelegt worden. Fiona Strebel, Mediensprecherin der Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau, bestätigte auf Anfrage gegenüber Radio Pilatus: "Die Ermittlungen laufen zurzeit auf Hochtouren. Wir ermittlen in alle Richtungen. Festgenohmen wurde bislang aber noch niemand." Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat nun ein Verfahren wegen mehrfacher vorsätzlicher Tötung eröffnet.

Polizei sucht Zeugen

Die Staatsanwaltschaft Aargau sucht Zeugen, die in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Gesucht sind Personen, die zwischen Sonntagabend und Montagmittag im Gebiet des Wohnhauses an der Lenzhardstrasse in Rupperswil bei Aarau verdächtige Beobachtungen machten. Die Polizei sucht insbesondere Personen, denen am Montagvormittag im Quartier ein heller Kleinwagen aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Aargau unter der Rufnummer 062 835 81 81 entgegen.

Audiofiles

  1. Rupperswil: Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt. Audio: Roman Gibel