Jolanda Spiess-Hegglin tritt bei den Zuger Grünen aus

K.o.-Tropfen-Witz war unter anderem Grund für den Entscheid

Jolanda Spiess-Hegglin

Die Zuger Kantonsparlamentarierin Jolanda Spiess-Hegglin ist bei den Grünen Zug ausgetreten. Das schreiben die Grünen Zug laut dem Blick in einer internen Mitteilung. Spiess-Hegglin sei per Ende Jahr ausgetreten. Grund dafür sei eine Kolumne im Parteiblatt der Zuger Grünen, bei dem ein Witz über K.o.-Tropfen gemacht wurde. Die Zuger Politikerin und der SVP-Parlamentarier Markus Hürlimann wurden vor einem Jahr wegen der sogenannten Zuger Sexaffäre national bekannt. Dabei stand der Verdacht von Schändung und K.o.-Tropfen im Raum. Die Zuger Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen aber aus Mangel an Beweisen ein.