Sanktionen gegen den Iran aufgeboben

Iran erfüllt die Auflagen des Atomabkommens

Gut ein halbes Jahr nach dem Ende des Atomstreits mit dem Iran und der Einigung auf ein Abkommen hebt der Westen seine Sanktionen gegen das Land weitgehend auf. Die USA und die EU kündigten das Ende der Massnahmen an, nachdem Iran seine Verpflichtungen erfüllt hatte.

Die Sanktionen der USA gegen den Iran sind aufgehoben. Das teilte US-Außenminister John Kerry gestern Abend in Wien mit. Zuvor hatte die Internationale Atomenergiebehörde festgestellt, dass der Iran sein Atomprogramm massiv zurückgefahren und so alle Auflagen des Atomabkommens erfüllt hat. Auch Europa hob seine Sanktionen auf. Der Iran hat dadurch auch auf einen Schlag wieder Zugriff auf rund 100 Milliarden Dollar, die auf ausländischen Konten eingefroren waren. Zudem kann er wieder internationale Verträge im Öl-, Handels- und Finanzsektor abschliessen oder auch Flughäfen in der EU anfliegen. Das Land gewinnt zudem politisch weiter an Einfluss.

Auch die Schweiz hat die Sanktionen gegenüber dem Iran aufgehoben. Der Bundesrat äusserte sich zuversichtlich, dass nun eine "Intensivierung des politischen und wirtschaftlichen Austausches mit dem Iran" ermöglicht werde. Das teilte das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung mit.

Mit dem Ende der Sanktionen dürfte auch mehr iranisches Öl gefördert und auf den Weltmarkt kommen, was den gesunkenen Ölpreis weiter unter Druck setzten könnte.