CVP verteidigt Sitz in Zuger Kantons-Regierung

Martin Pfister übertraf den SP-Herausforderer Zari Dzaferi klar

Martin Pfister von der CVP ist neuer Zuger Regierungsrat Der SP-Kandidat Zari Dzaferi wurde nicht gewählt, er erzielte aber einen Achtungserfolg. Hier im Gespräch mit Barbara Gysel, SP-Präsidentin Stefan Thöni von der Piratenpartei hatte bei der Wahl keine Chancen

Die CVP des Kantons Zug hat ihren Sitz in der Regierung verteidigt. Parteipräsident Martin Pfister erreichte bei der Regierungsrats-Ersatzwahl das absolute Mehr locker. Mit 17 844 Stimmen übertraf er dieses als einziger Kandidat klar. SP-Kandidat Zari Dzaferi erreichte 8540 Stimmen, er konnte den 2006 verlorenen Sitz für die SP nicht zurückerobern. Stefan Thöni von der Piratenpartei holte 1547 Stimmen. Der 52-jährige Pfister ersetzt Peter Hegglin, der  im Oktober in den Ständerat gewählt worden war. Damit sind weiterhin 2 Mitglieder der CVP, der FDP und der SVP in der Regierung sowie eine Frau der Alternativen/die Grünen.