Immer mehr Jugendliche am Anschlag

Neue Kampagne gegen Erschöpfungsdepression

Darüber sprechen ist wichtig: Jugendliche mit Erschöpfungsdepressionen sollen sich nicht verstecken

Immer mehr Jugendliche leiden unter Erschöpfungsdepressionen. Dagegen kämpft nun eine private Stiftung aus dem Kanton Zug an - mit prominenter Unterstützung.

In der Schweiz erkranken immer mehr Jugendliche psychisch. Mit einer neuen Informationskampagne will die private Selo-Stiftung aus dem Kanton Zug Betroffene dazu ermuntern, über ihre psychische Erkrankung zu sprechen. Als Botschafterin hat die Stiftung die Kunstturnerin Ariella Käslin verpflichtet, die selbst eine Erschöpfungsdepression erlitt.

Die Informationskampagne richtet sich hauptsächlich an jugendliche Berufseinsteiger sowie ihre Arbeitgeber. Unterstützt wird die Kampagne von der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug.

Audiofiles

  1. Immer mehr Jugendliche leiden unter Erschöpfungsdepressionen. Audio: David von Moos