Zug: Volk kann auch über Gegenvorschlag zu Mundart entscheiden

In den Kindergärten soll nicht nur Mundart gesprochen werden.

Im Kanton Zug soll im Kindergarten weiterhin grundsätzlich Mundart gesprochen werden. In der Schule soll dagegen grundsätzlich Standartsprache gelten. Das Zuger Kantonsparlament hat der Mundart-Initiative der SVP einen Gegenvorschlag angestellt. Der Gegenvorschlag wurde in den vergangenen Wochen von Grünen, CVP, SP und GLP entworfen und sieht einen Kompromiss vor. Trotzdem hält die SVP an ihrer Mundart-Initiative fest.Die SVP will mit ihrer Mundart-Initiative dass im Kindergarten nur noch Mundart gesprochen wird. Auch in einzelnen Fächern der Schule soll ausschliesslich Schweizerdeutsch gelten. Das letzte Wort hat das Zuger Stimmvolk am 25. September.

Audiofiles

  1. Dialekt und Schriftsprache sollen Platz haben. Audio: Carmen Zettel