Bundeshaushalt mit 2,3 Milliarden Franken Gewinn

Das Jahr 2015 schliesst fast zwei Milliarden besser ab als budgetiert

Das Bundeshaus in Bern

 

Der Bundeshaushalt schliesst das Jahr 2015 mit einem Gewinn von 2,3 Milliarden Franken ab. Das ist viel besser als erwartet: Budgetiert war ein Überschuss von 400 Millionen Franken. Grund sind tiefere Ausgaben , vor allem wegen geringerer Zinsen und einer kleineren Beteiligung am EU-Forschungsprogramm. Mit dem Gewinn haben sich die Haushaltperspektiven für den Legislaturfinanzplan 2017-2019 leicht verbessert. In den Jahren 2018/19 bestünden aber nach wie vor grosse Fehlbeträge, teilt der Bundesrat mit. Er will darum am eingeschlagenen Sparprogramm festhalten.