Cham soll zu einer Eishockey-Metropole werden

EVZ-Präsident Hans-Peter Strebel plant Ausbildungs- und Trainingszentrums

Hans-Peter Strebel, Präsident des EVZ und als Privatperson Investor des geplanten Ausbildungs- und Trainingszentrum OYM in Cham

Hans-Peter Strebel ist EVZ-Präsident. Nun plant der Clubpräsident den Bau eines Eishockey- und Sportkomplexes. Dies jedoch nicht als Präsident des EVZ, sondern als Privatperson. Mit seinem privaten Engagement unterstützt der frühere Wissenschaftler und Pharmaunternehmer den EVZ, indem er optimale infrastrukturelle Voraussetzungen schafft. Damit legt er den Grundstein zur langfristigen Sicherung des Eishockey-Sports in Zug und darüber hinaus. Denn der EVZ ist für Strebel seit seiner Jugend eine Herzensangelegenheit.
 
Der in Planung befindliche Eishockey- und Sportkomplex soll in der Gemeinde Cham entstehen. Neben spezifischen Eishockeyinfrastrukturen, wie beispielsweise zwei Eisfelder, bietet der geplante Neubau Raum und Infrastruktur um Spitzensport, Wissenschaft und Ausbildung in einem Ansatz zu verbinden. Hans-Peter Strebels Vision, dem Eishockey Sport optimale Trainings- und Ausbildungsbedingungen zur Verfügung zu stellen, nimmt damit in Cham Formen an. Und dies an verkehrstechnisch gut erschlossener Lage, nahe der Heimstätte des Zuger Eishockeysports – der BOSSARD Arena in der Stadt Zug.
 
Zu den Kosten wollte sich Investor Hans-Peter Strebel zum jetzigen Zeitpunkt nicht äussern. Es geht nun darum sämtliche Bewilligungen für das Projekt einzuholen und das Bauprojekt auszuschreiben. Wenn alles optimal läuft, plane man in einem Jahr mit dem Bau zu beginnen und bis 2019 fertig zu sein.

Audiofiles

  1. Eishockey Trainings- und Ausbildungszentrum in Cham. Audio: Philipp Breit