Kanton Luzern prüft Software für Terrorismusbekämpfung

Neue Software hilft bei der Früherkennung von radikalen Islamisten

Die IS erwähnt in ihrem Video explizit auch die Schweiz.

Eine neue Software soll bei der Früherkennung von radikalen Islamisten helfen. Den Einsatz einer solcher Software könnte sich auch der Kanton Luzern vorstellen.

Im Kanton Luzern könnten schon bald Computerprogramme zur Terrorismusbekämpfung eingesetzt werden. Eine neue Software soll dabei bei der Früherkennung von Dschihadisten helfen. Den Einsatz einer solcher Software könne sich auch der Kanton Luzern vorstellen, sagte Andrea Wechlin von der kantonalen Koordinationsstelle für Gewaltprävention und Bedrohungsmanagement auf Anfrage von Radio Pilatus. Entwickelt wurde die Software vom Institut für Gewalteinschätzung in Zürich. 

Speziell an dieser Software sei, dass sie sich nicht an Fachpersonen übergeordneter Fachstellen richte, sondern gleich an die Direktbetroffenen, erklärte Lothar Janssen, Präsident des Instituts für Gewalteinschätzung. Falle beispielsweise in der Schule oder bei der Arbeit jemand auf, so könnten Direktbetroffene aus dem unmittelbaren Umfeld dieser Person reagieren.

Bereits zum Einsatz kommt diese Software in der Stadt Zürich, wie die Neue Zürcher Zeitung am Montag berichtete.

Audiofiles

  1. Computer-Einsatz zur Terrorbekämpfung. Audio: David von Moos