Velowege in Zug sollen sicherer werden

Stadtparlament überwies Vorstoss der Fraktion Alternative-CSP

Die Stadt Zug soll velofreundlicher werden. Das Stadtparlament hat einen entsprechenden Vorstoss der Fraktion Alternative-CSP überwiesen. Die Stadtregierung kann sich nun an die Umsetzung des Masterplans machen.

Im Fokus stehe dabei vor allem die Verbesserung von Schulvelowegen, wie der Informationsdienst der Stadt Zug mitteilte. Der Masterplan Velo sorgte im Rat für Diskussionen. Zwar unterstützten alle Fraktionen die Förderung des Velos in der Stadt, bei der Finanzierung war man sich jedoch nicht einig.

Die SVP-Fraktion befürchtete, dass man mit der Zustimmung zum Masterplan die Katze im Sack kaufe. Für die FDP-Fraktion schiesst der Masterplan übers Ziel hinaus, da er zu detailliert und ohne Angaben von Kosten sei. CVP und SP hingegen nahmen den Vorschlag der Stadtregierung positiv auf.

Das Parlament kann bei der Umsetzung Einfluss nehmen, indem es die Kreditanträge zu den Einzelmassnahmen des Stadtrats annimmt oder ablehnt.