Verkehrshaus der Schweiz setzt auf die NEAT

Bundesrätin Doris Leuthard hat die Sonderausstellung eröffnet

Moderatorin Christa Rigozzi führte durch die Eröffnung Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden" Offizielle Eröffnung der neuen Sonderausstellung "NEAT-Tor zum Süden"

Das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern setzt in den nächsten Monaten auf die NEAT. Im Zentrum der Sonderausstellung "NEAT - Tor zum Süden" steht der neue Gotthard-Basistunnel, der am 1. Juni dieses Jahres offiziell eröffnet wird. Ausserdem können die Besucherinnen und Besucher mehr über die Geschichte der NEAT, sowie über den Nord-Süd-Verkehr erfahren. Für das Modell des Gotthardmassivs wurden sogar einige der ausgestellten Lokomotiven aus der Austellung heraus genommen und zwischen gelagert, erklärt Martin Bütikhofer, Direktor des Verkehrshauses der Schweiz.  

Eröffnet wurde die Sonderausstellung durch Bundesrätin und Verkehrsministerin Doris Leuthard. Nach dem Rundgang durch die Ausstellung unterstrich sie nochmals die Wichtigkeit des künftig längsten Eisenbahntunnels der Welt (57km):

Der Gotthard-Basistunnel wird in die Geschichte eingehen.  

Die Ausstellung dauert bis zum 23. Oktober 2016. Einige Ausstellungsstücke, wie der Nachbau des Tunnelabschnittes oder das Modell des Gotthardmassivs, werden jedoch weiter Teil des Verkehrshauses sein ist Direktor Martin Bütikhofer überzeugt.

Audiofiles

  1. NEAT-Sonderausstellung im Verkehrshaus eröffnet. Audio: Stephan Weber