Cham: Neulenker baut Selbstunfall mit hohem Sachschaden

... und gibt Ausweis bereits nach 3 Wochen wieder ab

Selbstunfall mit hohem Sachschaden auf der Autobahn bei Cham am 25.03.2016 Selbstunfall mit hohem Sachschaden auf der Autobahn bei Cham am 25.03.2016

Auf der Autobahn A4 bei Cham hat am Freitagnachmittag ein Neulenker einen Selbstunfall mit grossem Sachschaden gebaut. Der 18-Jährige schaltete bewusst die elektronische Stabilitätskontrolle seines Autos aus und stieg danach voll aufs Gas. Prompt verlor er die Kontrolle, prallte in die Leiteinrichtung, überquerte alle drei Fahrspuren und landete in der Mittelleitplanke.

Laut der Zuger Polizei mussten der Fahrer und seine zwei Begleiter zur Kontrolle ins Spital. Der Sachschaden beträgt über 100'000 Franken. Der Lenker musste seinen erst 3 Wochen alten Ausweis auf der Stelle wieder abgeben.

Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn Richtung Luzern für rund 2 Stunden nur einspurig befahrbar.