300 Franken wegen Littering

Der Bundesrat will die Bussenpraxis für liegen gelassenen Abfall vereinheitlichen

Littering soll im ganzen Land mit bis zu 300 Franken gebüsst werden

 

Wer Abfall achtlos liegenlässt, soll künftig in der ganzen Schweiz mit einer Busse von bis zu 300 Franken bestraft werden. Der Bundesrat unterstützt die geplanten Änderung des Umweltschutzgesetzes. Die Verschmutzung des öffentlichen Raums durch Littering habe bedenkliche Ausmasse angenommen  teilt der Bundsrat mit. Und obwohl schon heute verschiedene Kantone Littering unter Strafe stellten, sei eine landesweit einheitliche Busse sinnvoll.  Littering soll im Ordnungsbussenverfahren geahndet werden.  Der Nationalrat entscheidet voraussichtlich in der Sommersession über die Gesetzesänderung.

 

 

Audiofiles

  1. Bussen für Littering. Audio: Matthias Strasser