Immer mehr Senioren in der Schweiz bewaffnen sich

Teilweise wollen über 80-Jährige einen Waffenschein

Armeewaffe mit Munition.

Immer mehr Schweizer kaufen sich Schusswaffen. Auffallend dabei ist, unter den Käufern sind häufig Rentner, berichtet die NZZ am Sonntag. Dies obwohl in der Schweiz im vergangen Jahr weniger Einbrüche registriert wurden als noch vor 5 Jahren. Die Menschen hätten Angst und möchten sich schützen, sagt Josef Rust von der Luzerner Polizei gegenüber der NZZ am Sonntag. Demnach sei vorallem bei älteren Menschen die Angst gross. In den letzten 8 Monaten hätten auffallend viele Senioren einen Waffenschein beantragt. Teilweise seien die Gesuchssteller über 80 Jahre alt gewesen. 

Auch immer mehr Gesetzesverstösse von Senioren

Auch bei den Verstössen gegen das Waffengesetz ist dieser Trend zu beobachten. Letztes Jahr sind schweizweit fast 50 Personen angezeigt worden, die über 70 Jahre alt waren. Vor 5 Jahren waren es noch 20.