16-Jähriger bei Unfall in Willisau schwer verletzt

Am Morgen gab es gleich zehn Unfälle im Kanton Luzern

Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Der Schnee in der Zentralschweiz sorgte am Morgen für grössere Probleme auf den Strassen. In Willisau kollidierte unter anderem ein Motorradfahrer frontal mit einem Lastwagen. 

Die Hauptstrasse zwischen Willisau und dem Kreisel Alberswil war am Morgen nach einem schweren Unfall mehrere Stunden gesperrt. Ein 16-jähriger Motorradfahrer war aus unbekannten Gründen auf der Hauptstrasse zwischen Willisau und Alberswil auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte er frontal in einen Lastwagen. Der 16-Jährige musste schwer verletzt mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Auch auf der Autobahn A2 zwischen Sempach und Rothenburg kam es immer wieder zu Problemen. Am frühen Morgen hatte es eine Auffahrkollision mit mehreren Fahrzeugen gegeben. Die Wartezeit betrug zwischenzeitlich fast eine halbe Stunde. Kurz nachdem die Unfallstelle geräumt war kam es erneut zu einem Auffahrunfall.

Insgesamt gab es im Kanton Luzern heute Morgen zehn Unfälle. Neben dem schwerverletzten Töfffahrer in Willsau wurde bei einem anderen Unfall eine Person leicht verletzt. Ansonsten blieb es bei Blechschaden.

Die Hauptstrasse von und nach Emmetten war am Morgen ebenfalls gesperrt. Auf der nassen und rutschigen Strasse war es zu einem Unfall gekommen. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen gibt es hier.