Rekurs abgelehnt: FCL-Trainer für zwei Spiele gesperrt

Markus Babbel darf den FCL gegen Lugano und Vaduz nicht coachen

War nicht zufrieden mit den Gegentoren zum 1:2 und 2:3: FCL-Trainer Markus Babbel Führt Trainer Markus Babbel den FCL definitiv auf die Siegesstrasse? FCL-Trainer Markus Babbel

Das Rekursgericht der Swiss Football League (SFL) hat heute den Rekurs von FCL-Trainer Markus Babbel abgelehnt. Dies schreibt der FCL in einer Mitteilung. Babbel wird wegen leichter Beleidigung des Schiedsrichtergespanns im Match gegen den FC Thun vom 19. März für die nächsten beiden Spiele gegen den FC Lugano und gegen den FC Vaduz gesperrt.

Markus Babbel wird morgen an der Match-Medienkonferenz Radio Pilatus Red und Antwort stehen.