Mehr Übernachtungen in Luzerner Hotels

Hotels in den Kantonen Zug und Uri mit deutlich weniger Übernachtungen

Die Kapellbrücke, das Wahrzeichen der Stadt Luzern

In der Tourismusregion Luzern-Vierwaldstättersee haben die Hotels im ersten Quartal des Jahres mehr Übernachtungen gezählt. Die Zahl der Logiernächte stieg von Januar bis März um rund 1 Prozent.

Wie das Bundesamt für Statistik mitteilt, ist es vor allem der Kanton Luzern, der für das Wachstum verantwortlich ist. Im Kanton Luzern stiegen die Übernachtungen im ersten Quartal um 3 Prozent an. In den fünf weiteren Zentralschweizer Kantonen waren es hingegen weniger Übernachtungen. 

Den grössten Rückgang an Übernachtungen mussten die Hotels des Kantons Zug hinnehmen. Rund 9 Prozent weniger Übernachtungen wurden im ersten Quartal 2016 gezählt. Mit 4,5 Prozent weniger Übernachten spürten auch die Hotels im Kanton Uri einen deutlichen Rückgang.

In der gesamten Schweiz gingen die Übernachtungszahlen zwischen Januar und März um rund 1 Prozent leicht zurück. Insgesamt wurden knapp neun Millionen Übernachtungen gezählt.