Immer mehr Obwaldner studieren

Ein Viertel mehr als noch vor fünf Jahren

Immer mehr Obwaldner studieren - einige davon auch in Luzern.

Immer mehr Obwaldnerinnen und Obwaldner studieren an Universitäten und Fachhochschulen. Das zeigt die neuste Bildungs- und Beratungsstatistik des Kantons Obwalden. 

Gut 1'000 Obwaldner haben im vergangenen Jahr an einer Fachhochschule, einer pädagogischen Hochschule oder einer Universität eine Aus- oder Weiterbildung gemacht. Das sind 10 Prozent mehr als noch im Vorjahr und sogar ein Viertel mehr als noch vor fünf Jahren.

Rückgang bei den Schülern

Abgenommen hat hingegen die Zahl der Schüler an den Volksschulen, Oberstufen und Kantonsschulen. Rund 4'300 Schüler gab es im vergangenen Jahr in Obwalden. Im Jahr zuvor waren es noch 200 mehr.

Extrem gestiegen ist dafür die Zahl der Kindergarten-Kinder. In den vergangenen fünf Jahren hat die Zahl der Kindergarten-Kinder um über 100 auf knapp 580 zugenommen. Der Grund dafür ist gemäss dem Bericht, der Ausbau des zweiten Kindergartenjahres. Mehrere Gemeinden bieten inzwischen ein freiwilliges zusätzliches Kindergartenjahr an.