Fischbach muss Asylzentrum akzeptieren

Die Luzerner Gemeinde hatte sich gegen die Asylplätze im ehemaligen Altersheim gewehrt

Blick auf die Mettmenegg in Fischbach

Die Luzerner Gemeinde Fischbach muss das geplante Asylzentrum akzeptieren. Das Bundesgericht hat die Beschwerde von Fischbach gegen das geplante Zentrum Mettmenegg abgelehnt. Im ehemaligen Altersheim soll Platz für 35 Asylbewerber geschaffen werden. Für die Realisierung des Zentrums, das sich ausserhalb der Bauzone befinden würde, liegt eine raumplanungsrechtliche Ausnahmebewilligung des Kantons Luzern vor.