Schwerer Selbstunfall in Walchwil

Das Fahrzeug überschlug sich - der Lenker erlitt Rückenschäden

Das Unfallauto von Walchwil

In Walchwil ist am Samstag ein Automobilist  unterhalb des Walchwilerbergs von der Strasse abgekommen und  ins steile Wiesland geraten. Weil das Licht am Fahrzeug noch funktionierte, wurden Drittpersonen auf den Verunfallten aufmerksam.
Um 22:00 Uhr, fuhr ein 44-jähriger Personenwagenlenker auf der Vorderbergstrasse bergwärts. Aus bisher unbekannten Gründen geriet er im Bereich Weissenschwändi rechts ab der Fahrbahn. Im steilen Wiesland überschlug sich das Fahrzeug mindestens einmal und kam zirka dreissig Meter unterhalb der Strasse, vor dem Waldrand, auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Lenker zog sich Rückenverletzungen zu und sein Fahrzeug erlitt Totalschaden. Für die Bergung des Verunfallten und dessen Personenwagen standen die Feuerwehr Walchwil mit 45 sowie die Freiwillige Feuerwehr Zug mit 20 Angehörigen im Einsatz. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Schwerverletzte von der REGA in ein Spital überführt. Während der Bergung war die Vorderbergstrasse für rund zwei Stunden gesperrt.