Neues Schulhaus in Littau/Reussbühl ab 2020

Neubau des Primarschulhauses Staffeln soll rund 50 Millionen Franken kosten

Aussenansicht des geplanten neuen Primarschulhauses Innenhof im Kindergartenbereich Zentraler Pausenplatz im geplanten Primarschulhaus Staffeln Modell des geplanten Schulhaus Staffeln

Das schadstoffbelastete Oberstufenschulhaus Staffeln im Luzerner Stadtteil Littau/Reussbühl soll neu gebaut werden. Damit will die Stadt Luzern zusätzliche Schülerinnen und Schüler aufnehmen können, die in den kommenden Jahren erwartet werden. Das neue Primarschulhaus soll den Betrieb bereits in vier Jahren aufnehmen.

Das ehemalige Oberstufenschulhaus Staffeln wurde vergangenen Sommer geschlossen. Zuvor hatten sich die Schüler und Lehrpersonen immer wieder über schlechte Gerüche beklagt. Luftmessungen stellten erhöhte Schadstoffwerte fest - die Schülerinnen und Schüler wurden im Anschluss in provisorischen Räumlichkeiten bei anderen Schulhäusern untergebracht.

Im Zusammenhang mit den baulichen Mängeln des ehemaligen Schulhauses und des Wachstums, der im Luzernern Stadtteil Littau/Reussbühl erwartet wird, hat sich die Stadt Luzern für einen Neubau des Schulhaus Staffeln entschieden. Bereits im kommenden Jahr soll das Luzerner Stadtparlament über den Neubau des Schulhauses Staffeln entscheiden. Baustart soll dann 2018 sein. Gerechnet wird mit Kosten von rund 50 Millionen Franken.