Jugendparlament im Kanton Zug nimmt neuen Anlauf

Regierung selber sieht keinen Handlungsbedarf

Im Kanton Zug soll die gesetzliche Grundlage für ein Jugendparlament geschaffen werden. Die Regierung hat den Auftrag gefasst eine entsprechende Vorlage auszuarbeiten. Dis hat das Zuger Kantonsparlament entschieden. Es stellte sich damit gegen die Regierung, welche dies nicht wollte. Die zuständige Regierungsrätin Manuela Weichelt sagte, es fehle für ein solches Jugendparlament im Kanton Zug schlichtweg das Bedürfnis. Dies sah das Parlament jedoch anders. Es forderte die Regierung auf, eine Vorlage zu erarbeiten für eine gesetzliche Grundlage. Dies muss die Regierung nun entgegen ihrer Haltung machen. Ob es dann tatsächlich wieder einmal ein Jugendparlament im Kanton Zug gibt, das ist damit nicht entschieden.