Muotathal: Autofahrer von Bach mitgerissen

Rettungskräfte suchen nach dem 67-Jährigen

Rettungskräfte suchen Mann, der mit dem Auto weggespült worden ist

Nach heftigen Gewittern im Kanton Schwyz wird im Muotathal ein Mann vermisst. Laut der Schwyzer Kantonspolizei hat es gestern Abend im Teufbach einen Murgang gegeben. Daraufhin sei der Bach über die Ufer getreten und habe ein Auto in die Muota getragen. Der 67-jährige Fahrer sei dabei aus dem Auto gespült und mitgerissen worden. Rettungskräfte suchen weiter nach dem Vermissten, welcher aus der Region stamme. 

Insgesamt gingen im Kanton Schwyz zwischen 19.30 und 22.00 Uhr bei der Polizei über 50 Meldungen ein aufgrund von Bächen, die über die Ufer treten sowie überfluteten Kellern und Strassen. Die Strassen in Richtung Stalden/Prargelpass sowie jene ins Bisisthal sind vorübergehend gesperrt. 

Audiofiles

  1. David Mynall, Mediensprecher der Schwyzer Kantonspolizei im Interview mit Radio Pilatus Redaktorin Manuela Marra. Audio: Manuela Marra