Neue Luzerner Verwaltung geht in Planungsphase

Konzentrierte Kantonsverwaltung am Seetalplatz kostet 160 Millionen

Zentralisierung an einem Ort: Inmitten des Stadtteils Luzern Nord soll auf dem Seetalplatz in Emmenbrücke das neue Verwaltungsgebäude des Kantons Luzern entstehen.

Die Regierung des Kantons Luzern will mit der Zentralisierung seiner Verwaltung vorwärts machen. In etwa sieben Jahren soll auf dem Seetalplatz in Emmenbrücke - also mitten im Gebiet Luzern Nord - ein neues Verwaltungsgebäude bezogen werden. Der Neubau soll rund 160 Millionen Franken kosten. Für die weitere Planung beantragt die Kantonsregierung beim Kantonsparlament einen Projektierungskredit von fünf Millionen Franken. Dies hat der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann anlässlich einer Medienkonferenz bekannt gegeben.

Durch die Zentralisierung könne der Kanton jährlich fast acht Millionen Franken an Mieten einsparen. Bis jetzt befindet sich die kantonale Verwaltung an verschiedenen Standorten in der ganzen Stadt Luzern. 

Audiofiles

  1. Zentrales Verwaltungsgebäude soll beim Sparen helfen. Audio: David von Moos