Buochs: Stall stand in Vollbrand

Beim Brand wurden keine Menschen und Tiere verletzt

In der Gemeinde Buochs ist am Morgen oberhalb der Autobahn ein Stall in Brand geraten. Das bestätigte die Nidwaldner Kantonspolizei auf Anfrage von Radio Pilatus. Menschen und Tiere seien aber keine zu Schaden gekommen, sagte der Sprecher der Polizei.

Um 07:24 Uhr habe die Kantonspolizei Nidwalden telefonisch mehrere Meldungen von Personen erhalten, wonach in Buochs NW, in einer Scheune ein Brand ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort stellten diese Flammen fest, welche aus dem Dach der Scheune traten. Bis auf den Scheunenbesitzer befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen in oder um das betroffene Gebäude. Sämtliche Tiere (u. a. Kühe, Hühner, Hasen) konnten rechtzeitig aus der betroffenen Scheune evakuiert werden.

Die ausgerückten Feuerwehren leisteten umgehend intensive Löscharbeiten. So konnten weitere Gebäudeteile der Scheune vor einem Übergriff der Flammen geschützt und ein Totalschaden der betroffenen Scheune vermieden werden. Der Rettungsdienst 144 wurde vorsorglich aufgeboten, es mussten jedoch keine Personen hospitalisiert werden. Beim Brand entstand erheblicher Sachschaden in der Höhe von mehreren CHF 100‘000.00. Die genaue Brandursache wird nun durch Spezialisten der Kantonspolizei Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden sowie dem Forensischen Institut Zürich ermittelt. Zur Brandursache können zum aktuellen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden, die Feuerwehren Buochs-Ennetbürgen und Beckenried, die Stützpunktfeuerwehr Stans, das Feuerwehrinspektorat des Kantons Nidwalden, der Rettungsdienst 144 sowie das Forensische Institut Zürich.

In Buochs brannte es heute Morgen. In Buochs brannte es heute Morgen. In Buochs brannte es heute Morgen. In Buochs brannte es heute Morgen. In Buochs stand ein Stall in Vollbrand. Das Feuer und der Rauch waren weit herum zu sehen.