Olympische Winterspiele 2026 in der Schweiz?

Demo Scope Umfrage zeigt - 57 Prozent sind für eine Schweizer Kandidatur

Olympische Flagge

Finden die Olympischen Winterspiele in zehn Jahren in der Schweiz statt? Gemäss einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Demo Scope kann sich dies eine Mehrheit vorstellen. Von den rund 1'000 Befragten würden heute 57 Prozent bei einer Volksabstimmung einer Kandidatur der Schweiz zustimmen.

Vor allem jüngere Menschen und Westschweizer unterstützen Olympische Spiele in der Schweiz überdurchschnittlich stark, schreibt Demo Scope in einer Mitteilung. Aktuell sind bei Swiss Olympic fünf Kandidaturen für die Olympischen Winterspiele 2026 in der Schweiz eingegangen. Darunter ist auch eine Kandidatur aus der Zentralschweiz. Es werde aber nicht zu einer reinen Zentralschweizer Kandidatur kommen, hiess es bei der kantonalen Sportdirektion auf Anfrage von Radio Pilatus. Die Zentralschweiz habe zwar Interesse daran, die Olympischen Winterspiele auszutragen, alleine tragen könne man einen solchen Event aber nicht. Daher würden sich die Kantone darüber informieren, was es für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2026 alles brauchen würde um die Realisierung nach Möglichkeit mit weiteren Regionen gemeinsam zu stemmen. 

Die Umfrage zeigt weiter, dass die Befragten zuversichtlich betreffend Olympia-Vergabe sind. Zwei Drittel der 1'000 befragten Schweizerinnen und Schweizer sind der Meinung, dass eine Schweizer Kandidatur gegen Bewerbungen aus anderen, grösseren Ländern durchaus eine Chance hätte.

Audiofiles

  1. Olympische Winterspiele 2026 in der Schweiz?. Audio: Sämi Deubelbeiss