Sicheres 1. August-Fest: Vorsicht beim Feuerwerk

Auf was man achten muss, um Unfälle und Feuerschäden zu verhindern

Aktuelle Zahlen zu den Feuerwerksunfällen in der Schweiz

Bald steht der Schweizer Nationalfeiertag vor der Tür. Tradition hat dann auch das Zünden von Feuerwerk. Dies ist aber nicht ungefährlich. Das zeigen die neusten Zahlen der SUVA zu den Feuerwerksunfällen.

Zwischen 2010 und 2014 ereigneten sich in der Schweiz rund 1250 Unfälle durch Feuerwerk. Das sind 250 pro Jahr. Fast 50 Prozent aller Unfälle ereignen sich um die Tage des 1. August. Die Altersgruppe der zwischen 20- und 30-jährigen Personen sind mit 37 Prozent am häufigsten unter den Verunfallten vertreten. Zudem ist auffallend, dass mit fast 85 Prozent Männer viel häufiger verunfallen als Frauen. Bei 42 Prozent der Verletzungen handelt es sich um Verbrennungen. Diese treten vor allem an der Hand (42 Prozent) oder an den unteren Extremitäten (23 Prozent) auf. In 26 Prozent der Verletzungen war aber auch das Gehör betroffen. Beim Zünden von Feuerwerk ist also Vorsicht geboten.

Die Wichtigsten Vorsichtsmassnahmen für ein sicheres 1. August-Fest:

Die Beratungsstelle für Brandverhütung (Bfb) und die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) haben die wichtigsten Vorsichtsmassnahmen zusammengefasst. Wer Feuerwerk zündet, sollte sich vorgängig beim Verkaufspersonal über den Gebrauch instruieren lassen. Unachtsames und fahrlässiges Verhalten kann zu schlimmen Unfällen führen, erreicht doch zum Beispiel die Zündtemperatur einer Wunderkerze bereits über 400 Grad Celsius. Der empfohlene Sicherheitsabstand zu Personen und Gebäuden ist deshalb immer einzuhalten. Zudem sollten Feuerwerksartikel nicht in Kinderhände geraten.

Um Unfälle zu verhindern ist es wichtig, die allgemeinen Vorsichtsmassnahmen der Bfb und bfu zu befolgen:

  • Informieren Sie sich beim Kauf über den Gebrauch und lesen Sie die Gebrauchsanweisung.
  • Lagern Sie Feuerwerk immer kühl und trocken.
  • Platzieren Sie Feuerwerk auf einem stabilen Untergrund, mit den vorgeschriebenen Sicherheitsabständen zu Menschen, Tieren und Gebäuden.
  • Feuern Sie Raketen nur aus gut gesicherten Flaschen oder Rohren ab.
  • Zünden Sie Feuerwerk nie in Menschenmengen an.
  • Halten Sie Kinder von Feuerwerk fern. Lassen Sie Jugendliche nur unter Aufsicht Feuerwerk zünden.
  • In der Nähe von Feuerwerk gilt absolutes Rauchverbot.
  • Nähern Sie sich Blindgängern erst nach zehn Minuten und zünden Sie diese nie nach.
  • Gebrauchtes Feuerwerk vor dem Entsorgen mit Wasser übergiessen.
  • Schützen Sie Häuser vor unkontrollierten Feuerwerkskörpern. Schliessen Sie Türen und (Dach)-fenster.
  • Halten Sie Löschmittel (z. B. Feuerlöscher, Löschdecke oder einen Eimer Wasser) bereit.

Weitere Informationen zur Unfallverhütung beim Zünden von Feuerwerk finden Sie hier

Audiofiles

  1. Vorsicht beim 1.-August-Feuerwerk. Audio: Philipp Breit / Tise Oetterli