Gewinneinbruch bei der Credit Suisse

Im zweiten Quartal sank der Gewinn um 84 Prozent

Die Schweizer Grossbank Credit Suisse hat im zweiten Quartal dieses Jahres einen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Gewinn sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um satte 84 Prozent auf 170 Millionen Franken, teilte die Credit Suisse mit.

Die Entwicklung bei der zweitgrössten Schweizer Bank ist aber eigentlich positiv. Im ersten Quartal 2016 und im vierten Quartal 2015 schrieb die Credit Suisse noch je einen Verlust. Mit dem Gewinn im zweiten Quartal dieses Jahres konnte die CS also wieder in die schwarzen Zahlen zurückkehren. Die Einnahmen der Grossbank im zweiten Quartal gingen um 16 Prozent auf rund 5,5 Milliarden Franken zurück. Die Credit Suisse teilte ausserdem mit, dass die Kosten weiter gesenkt und der Umbau der Geschäftsbereiche vorangetrieben werden konnten.