UBS schreibt wieder mehr Gewinn

Unsicherheiten der Kunden dämpfen die Zahlen

UBS-Filiale am Paradeplatz in Zürich.

Die Schweizer Grossbank UBS hat im zweiten Quartal einen Gewinn von über einer Milliarde Franken erzielt. Das ist deutlich besser als noch im ersten Quartal. Damals verdiente die UBS noch rund 710 Millionen Franken. Im Vergleich zum Vorjahr ist es aber leicht weniger, als der Reingewinn noch bei 1,2 Milliarden Franken lag. Die UBS habe vorallem in der internationalen Vermögensverwaltung Einbussen verzeichnet, teilte die UBS mit. Die Kunden hätten sich wegen wirtschaftlichen Unsicherheiten zurückhaltend verhalten. Ein neues Sparprogramm kündigte die UBS nicht an. Dennoch blickt die Bank vorsichtig in die Zukunft. Die UBS erwartet unter anderem steigende Kosten, weil die schweizerischen Kapitalstandards verschärft worden sind.