Ferientipp: Tatort Tell Uri

Als Detektive und Kommissare auf Spurensuche

Tatort Tell: eine Familie auf experimenteller Spurensuche Im Kommissar-Rucksack finden die Ermittler viele Gegenstände für die Spurensuche.l Knifflige Techniken müssen angewendet werden, um Tell auf die Spur zu kommen. Wilhelm Tells Apfelschuss mit Armbrus Was ist versteckt im Tresor im alten Turm? Die Detektiv- und Kommissariatsfamilie vor dem Telldenkmal in Altdorf.

Ein Mord ist geschehen. In der hohlen Gasse in Küssnacht wurde der Landvogt Gessler erschossen. Der Pfeil einer Armbrust traf ihn ins Herz. Jetzt wird ermittelt. Mit Spielplan, Tatort-Karten, Kommissarausweis und Kommisarrucksack ausgerüstet begeben sich neugierige Ermittler auf die Spurensuche von Wilhelm Tell.  Das spannende Geländespiel «Tatort Tell» führt Familien und Gruppen zu den Originalschauplätzen der Tellgeschichte in Altdorf, Bürglen, Sisikon und auf die Tellsplatte. Knifflige Fragen suchen nach Antworten, Experiment um Experiment löst sich der Fall. Was versteckt sich im Tresor im alten Turm? Die Detektive suchen den Hut von Gessler auf dem Platz in Altdorf und finden ihn. Und da ist noch die Armbrust von Wilhelm Tell, welche in den Einsatz kommt und den Apfelschuss miterleben lässt. Das ganze Spiel dauert rund sechs Stunden und in einer Kurzversion sind es drei Stunden. Wer wird Hauptkommissar auf dieser spannenden experimentellen Spurensuche? Die Spurensuche «Tatort Tell» beginnt bei Uri Tourismus in Altdorf. Alle weiteren Infos gibt es hier.

 Im Ferientipp um 13.15 Uhr bei Liliane Küng könnt ihr für eine Familie Tickets für das Spiel «Tatort Tell» gewinnen.

                                                          

Audiofiles

  1. Radio Pilatus testet den "Tatort Tell". Audio: Radio Pilatus