Trump oder Clinton: Wem geben die "Simpsons" ihre Stimme?

Marge hat sich entschieden ... und Homer auch noch.

 

Am Samstag tauchte auf Youtube ein Clip auf, der das Geheimnis lüftet.

Die Simpsons haben sich entschieden

Homer und Marge hätten zwar Lust auf ein Schäferstündchen, der US-Präsidentschafts-Wahlkampf stresst sie aber zu sehr. Bevor es dazu kommen kann, müssen sie sich zuerst entschieden, wem sie ihre Stimme geben: Hillary Clinton oder doch Donald Trump.

Ganz nach dem «American Way» sich zu informieren, schaltet Homer den TV ein, um endlich eine Antwort auf die Frage zu bekommen. Dort sehen sie ein Blick in die Zukunft. Was passieren würde, wenn das Telefon wegen einer wichtigen Sitzung in der Nacht im Weissen Haus klingeln würden.

Wenn Hillary Clinton Präsidentin wäre: Bill Clinton nimmt das Telefon ab und wird sofort von seiner Frau Hillary darauf hingewiesen, dass sie in Zukunft nur noch das Telefon abnehmen wird.

Bei Donald Trump sieht es ein bisschen anders aus: Er nimmt das Telefon nicht ab, auch wenn er immer noch wach ist und ein Buch über «grossartige Reden» geschrieben von A. Hitler liest. Doch es gibt noch weitere Seitenhiebe im Simpson-Clip. Als Trump dann doch noch von der wichtigen Sitzung erfährt, muss ihn zuerst ein fünfköpfiges Team darauf vorbereiten: Botox, Selbstbräuner, und zum Schluss einen Chihuahua als Haarersatz auf den Kopf….

Für Marge ist klar: Sie wählt Hillary Clinton!

Nur Homer hat noch nicht begriffen, welcher Kandidat sinnvoller erscheint: «Trump, richtig? » fragt er.  «Wenn dem so ist, frage ich mich, ob ich jemals wieder mit dir zusammen sein kann», antwortet seine genervte Frau Marge, der die Lust am Schäferstündchen vergangen ist. «Und so wurde ich zum Demokraten», verkündet schliesslich Homer. Doch das hat Homer auch nicht mehr geholfen, in dieser Nacht ist bei den beiden gar nichts mehr gelaufen.

Audiofiles

  1. Die "Simposons" haben sich entschieden.... Audio: Liliane Küng