FIFA: Präsident von Ethik-Kommission freigesprochen

Voruntersuchung entlastet Gianni Infantino

FIFA-Präsident: Gianni Infantino

Die FIFA verschont ihren Präsidenten. Nach der Voruntersuchung lässt die Ethik-Kommission die Vorwürfe gegen Gianni Infantino fallen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino muss nicht vor den Richter. Wie die FIFA Ethik-Kommission mitteilte, wurde das Verfahren gegen Infantino eingestellt. Dem Entscheid vorausgegangen war eine aufwendige Voruntersuchung.

Auslöser war ein umstrittener Besuch von Infantino beim Papst im Vatikan und eine Flugreise im Privatjet eines russischen Oligarchen. Dabei habe es keinen genügend schweren Interessenkonflikt gegeben, so die FIFA Ethik-Kommission.