Vorerst keine Asylbewerber in der Zivilschutzanlage in Schötz

Der Kanton Luzern hat im Moment genügend Unterbringungsplätze

Asylbewerber (Symbolbild)

In der Zivilschutzanlage in Schötz werden im Oktober keine Asylbewerber einziehen. Der Kanton Luzern bestätigte eine entsprechende Meldung des Onlineportals der Zeitung „Willisauer Bote“.

Die Zivilschutzanlage in Schötz brauche es derzeit nicht, weil die Zahl der Asylgesuche kleiner ist als erwartet, hiess es beim Kanton. Deshalb habe man im Moment genug Plätze, um die Asylbewerber unterzubringen. Eine spätere Nutzung der Zivilschutzanlage in Schötz ist aber nicht ausgeschlossen. 

Geplant war, die Zivilschutzanlage ab Oktober als temporäre Unterkunft für bis zu 100 Asylbewerber zu nutzen.